EN    DE

Anil van der Zee

Anil van der Zee wurde in Sri Lan­ka geboren und wuchs in den Nieder­lan­den auf. Er studierte klas­sis­ches Bal­lett und ver­fol­gte eine Kar­riere als pro­fes­sioneller Bal­lett­tänz­er bei ver­schiede­nen Kom­panien in den Nieder­lan­den und der Schweiz. 2007 endete seine Kar­riere durch eine Virus­in­fek­tion, von der er sich nie voll­ständig erholte. Später wurde bei ihm ME/CFS diag­nos­tiziert. Er lebt heute in einem abge­dunkel­ten Zuhause und ver­mei­det jegliche kör­per­liche oder geistige Über­anstren­gung, die seine Symp­tome ver­schlechtern. Ein deut­lich­er Kon­trast zu seinem früheren aktiv­en und dynamis­chen Leben als Tänzer.

Seit 2013 lebt Anil van der Zee fast kom­plett isoliert von der physis­chen Welt. Ein*e Besucher*in pro Jahr ist keine Sel­tenheit. Es geht ihm nun etwas bess­er, auch dank eines Elek­tro­roll­stuhls, sodass er wieder in der Lage ist, ein biss­chen Kun­st zu schaf­fen. Auf­grund viel­er Fra­gen nach sein­er Lebenssi­t­u­a­tion und seinem All­t­ag beschloss er, sein Leben mit ME/CFS zu ver­fil­men. In seinem Film The days with M.E. zeigt er eine Schritt-für-Schritt-Anleitung durch seinen Tag.

Link:
Web­site

The Days with M.E.
Video, 19:37 min
2023